-> neu / new
Joachim Wissler Blog



Leitsätze

  • I
  • I

    [Kreativität]

    Die Triebfeder aller Gedanken und Versuche, Dinge zu verändern.

    [Perfektion]

    Der Versuch, Vollkommenes zu schaffen.

    [Experimentierfreude]

    Der Mut und die Freiheit, Dinge zu versuchen, deren Sinn sich nur über das Ergebnis erschliesst.

    [Neugier]

    Der Drang, Neues zu erfahren, zu erleben und zu verstehen.

    [Authentizität]

    Unverwechselbarkeit und Klarheit als die wichtigsten Kriterien für Neues und Altbewährtes.

  • II
  • II

    [Tradition]

    Die Bewahrung des Erlernten als Fundament für die Zukunft.

    [Substanz]

    Das Produkt eines Ausleseprozesses, bei dem Oberflächliches und Nebensächliches auf der Strecke bleiben.

    [Klassik]

    Die Anerkennung von zeitlosen Werken, deren Architektur zu studieren sich immer lohnt.

    [Erfahrung]

    Der wertvollste Lohn der Arbeit und die Grundlage für Neues.

    [Verantwortung]

    Die Bereitschaft, Konsequenzen aus Misserfolgen zu tragen, um Wiederholungen zu vermeiden.

  • III
  • III

    [Provokation]

    Der wohl kalkulierte Versuch, Menschen ihrer gewohnten Geschmackswelt zu entreißen.

    [Purismus]

    Das Bestreben, mit möglichst wenig eine Aussage zu treffen, die keine Frage offen lässt.

    [Konzentration]

    Das Bindeglied zwischen Qualität und Quantität, die elementare Säule reibungslosen Küchenbetriebs.

    [Selbstsicherheit]

    Etwas aus Überzeugung und Erfahrung zu tun, ohne hochmütig zu sein.

    [Demut]

    Die Erkenntnis, dass Erfolg nicht nur Ergebnis eigener Arbeit ist, sondern auch Folge von positiven Umständen sein kann, die nicht ewig andauern.

  • IV
  • IV

    [Gelassenheit]

    Sich auf Neues zu besinnen, ohne zu vergessen, dass man fehlbar ist.

    [Spass]

    Die Überzeugung, dass die Freude der Gäste beim Essen ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit sein muss.

    [Überraschung]

    Die positiven Momente, die ein Essen zum unvergesslichen Erlebnis machen.

    [Unterhaltung]

    Nie zu vergessen, dass Essen ein glückliches Erlebnis wird, wenn man von herzlichen Menschen umgeben ist.

    [Erinnerung]

    Gezielt Emotionen und Geschmackserlebnisse aus der Vergangenheit zu wecken und neu zu interpretieren.